Das iPhone 5s – Womit das neue Modell überzeugen kann

Monate lang brodelte die Gerüchteküche um das Nachfolgermodell des iPhone 5 und nun ist es endlich da – das iPhone 5s. Neben den bekannten Farben Schwarz und Weiß wurde das Sortiment durch einen dezenten Goldton erweitert, welcher bei den Apple Fans für Begeisterung sorgte. Obwohl sich am Aussehen ansonsten nicht viel geändert hat, bringt das iPhone 5s einige erwähnenswerte Neuerungen mit sich. Welche das sind, erfährst du hier auf dem deinPhone.de Unternehmensblog.

Das iPhone 5s – Womit das neue Modell überzeugen kann

Monate lang brodelte die Gerüchteküche um das Nachfolgermodell des iPhone 5 und nun ist es endlich da – das iPhone 5s. Neben den bekannten Farben Schwarz und Weiß wurde das Sortiment durch einen dezenten Goldton erweitert, welcher bei den Apple Fans für Begeisterung sorgte. Obwohl sich am Aussehen ansonsten nicht viel geändert hat, bringt das iPhone 5s einige erwähnenswerte Neuerungen mit sich. Welche das sind, erfährst du hier auf dem deinPhone.de Unternehmensblog.

Im Herzen des Geräts steckt ein neuer 64-Bit-Prozessor, der Apple A7. Im Gegensatz zu dem bisherigen 32-Bit-Prozessor sorgt dieser für eine noch schnellere Geschwindigkeit beim Herunterladen von Apps und bietet dem Nutzer eine optimale Handhabung. Selbst Anwendungen mit hohem Speicherbedarf laufen flüssig und ohne Schwierigkeiten. Zusätzlich wurde ein zweiter Chip eingebaut, der M7 Motion. Dieser Co-Prozessor entlastet den Hauptprozessor und sorgt so für eine noch bessere Performance. Weiterhin ist das Modell mit dem brandneuen iOS 7 ausgestattet, welches allerdings auch für die anderen iPhone Modelle zur Verfügung steht. Neue Kameraeinstellungen, farbenfrohes Design und ein praktisches Kontrollzentrum sind nur einige der Neuerungen des Betriebsystems.

Das Highlight des neuen iPhones ist der eingebaute Fingerabdrucksensor im Homebutton. Dieser sichert das Gerät vor der Nutzung durch Unbefugte ohne die Eingabe des lästigen Codes. Praktisch ist, dass man bis zu fünf Fingerabdrücke gleichzeitig registrieren kann, sodass auch z.B. der eigene Partner Zugriff auf das Smartphone hat. Wem die ganze Sache in Zeiten von Datenklau und Co. nicht ganz geheuer ist, kann natürlich auch wie gewohnt den vierstelligen Code zum Entsperren nutzen.

Auch bei der Kamera wurden Kleinigkeiten verbessert. An der Auflösung von 8 Megapixeln hat sich zwar nichts geändert, allerdings werden die Bilder dank einem größeren Sensorpixel schärfer als beim iPhone 5. Durchaus innovativ ist die eingebaute Zeitlupenfunktion, welche sich schnell und intuitiv bedienen lässt. Auch wenn man diese im Alltag nicht unbedingt braucht, ist sie eine tolle Spielerei, die Spaß macht.

Nichts geändert hat sich an dem Display und dem Gehäuse. Apple setzt hier weiterhin auf das Retina-Display und das elegante Alu-Gehäuse. Entgegen des allgemeinen Trends bleibt auch die Größe von 4 Zoll bestehen. Einige schätzen dies wegen der Handlichkeit, wohingegen sich andere Nutzer ein größeres Display gewünscht hätten.

Alles in Allem kann das 5s zwar überzeugen, setzt aber dennoch keine neuen technischen Maßstäbe. Durch den Fingerabdrucksensor heben sich die Kalifornier zwar von den restlichen Herstellern ab, allerdings müssen Apple Fans immer noch auf Funktionen wie einen NFC-Chip verzichten.

 

Bildquelle: http://www.connect.de/testbericht/apple-iphone-5s-test-1543388.html

Von: deinPhone.de 02.10.2013


Kommentar schreiben
Captcha

Bitte gebe die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.