Datum für Apple Keynote und neue Gerüchte zu iPhone X und iPhone 8

Bald ist es soweit! Apple-Anhänger weltweit fiebern der Präsentation des neuen iPhone entgegen. Zwar hält sich der Branchenriese mit handfesten Details noch zurück, Datum der Präsentation und Verkaufsstart des iPhone 8 wurden nun aber offiziell bekannt gegeben. Was das Keynote Event noch so alles bereithält und worauf sich Technikfans freuen dürfen, lest ihr hier.

Datum für Apple Keynote und neue Gerüchte zu iPhone X und iPhone 8

(Bildquelle: © Pexels. | pixabay.com)


Es ist ja bereits in aller Munde – das iPhone X. Ob Apples Neuling aber tatsächlich auf diesen Namen hören wird, ist dabei noch gar nicht gesichert. Zwar ist aufgrund einiger Leaks und der bereits verfügbaren Zubehörartikel bereits klar, wie das Gerät aussehen wird, beim Namen wären aber auch andere Lösungen möglich. 2017 markiert das 10-jährige Jubiläum des Erscheinen des ersten iPhones, sodass Bezeichnungen wie iPhone 8 oder etwa auch iPhone Decade im Netz die Runde machten. Zuletzt berichteten mehrere Zubehörhersteller unabhängig voneinander, dass das neue iPhone auch auf den Namen iPhone Edition hören könnte, während die verbesserten Vorgänger die Namen iPhone 8 (aka 7s) und iPhone 8 Plus (aka 7s Plus) erhalten könnten.

Gesichert ist jetzt von offizieller Seite zumindest der Termin für die Keynote, also Apples Präsentationsevent. Diese wird – wie zuvor vermutet – am 12. September um 10 Uhr Ortszeit (19 Uhr in Deutschland) stattfinden. Erstmals wird die Keynote im neu errichteten Steve Jobs Theatre auf dem Gelände des Apple Parks stattfinden. Der Rahmen wird im Vergleich zum Vorjahr, als die Veranstaltung im Bill Graham Civic Auditorium abgehalten wurde, mit knapp 1000 Gästen weitaus intimer ausfallen. Das sollte der Stimmung aber keinen Abbruch tun. Und auch für den Verkaufsstart scheint es ein nun sicheres Datum zu geben. So soll das neue iPhone ab dem 22. September in den freien Verkauf gehen, wobei Vorbestellungen wohl wieder bereits eine Woche zuvor, also ab dem 15.09. möglich sein werden.

Wenig gesicherte Fakten zum iPhone X


Bisher ist noch nicht viel mit absoluter Gewissheit an die Öffentlichkeit gedrungen. Zwar gaben einige Leaks schon Auskunft über die Abmessungen des Smartphones, das wohl irgendwo kompromissorientiert zwischen dem regulären 7er Gerät und der Plus-Ausführung liegen wird. Wie Apple allerdings andere wichtige Punkte löst, ist weiterhin offen. So ist die Platzierung des Home Buttons sowie des Fingerabdrucksensors bisher noch vollkommen unklar. Da Apple auf ein nahezu randloses Display setzen wird, ist die Front des Handhelds bereits quasi gestrichen. Unter Umständen wird der Sensor komplett durch eine 3D-Gesichtserkennung ausgetauscht. Die Übernahme eines darauf spezialisierten Herstellers lässt das zumindest plausibel erscheinen. Eine andere Technik, für die Apple bereits 2015 ein Patent angemeldet hatte, welche auf eine umfassende Erkennung durch Gesichtsabtastung, sowie Ultraschall- und Akustikerkennung setzt, war für das kommende Telefon scheinbar noch nicht genügend ausgereift. Die Kopfhörerbuchse wird indes mit großer Sicherheit weiterhin fehlen. Interessanter wird für den User, wie genau Apple den Bildschirm konzipiert. Verschiedene vorab aufgetauchte Mockups und Dummys zeigen das Display ohne nennenswerte Bezels, also Bildschirmränder. Wie dieser vergrößerte Bildschirmbereich aber aufgeteilt sein wird, ist unklar.

Sicher ist, dass das neue iPhone per Induktion aufladbar sein wird, wie das bereits bei einigen Samsung-Modellen der Fall ist. Allerdings wird wohl auf eine Schnellladefunktion verzichtet. Anstatt der QuickCharge 2.0 Technologie mit 15 Watt werden wohl nur 7,5 Watt das Gerät laden. Einige Bilder vom möglichen Innenleben des Handys zeigen dagegen einen im Vergleich zum iPhone 7 deutlich vergrößerten Akku, der in L-Form konzipiert ist. Ob sich das in einer längeren Nutzungsdauer äußern wird oder lediglich etwaige stromintensive Features unterstützen soll, werden die ersten Produkttests zeigen.

Technische Updates und Neuerscheinungen


Doch auch, wenn auf dem nächsten iPhone das Hauptaugenmerk liegt, so birgt die kommende Keynote durchaus mehr Interessantes. So gehen Branchenkenner fest davon aus, dass die noch aktuellen iPhone-Modelle das obligatorische Update erhalten, somit also das iPhone 7s und 7s Plus auch vorgestellt werden. Bleibt man seinem bisheringen Modus Operandi treu, erhält der Kunde dann das vom iPhone 7 bereits bekannte Design mit aufgemotzter Technik im Innern. Was genau verbaut wird und um wie viel besser die Updates tatsächlich sind, wird sich zeigen.

Daneben wird auf die Präsentation einer geupdateten Apple Watch spekuliert, welche sich bisher nicht als echter Verkaufsschlager beweisen konnte. Wahrscheinlich ist darüber hinaus die Vorstellung des neuen Apple TV, der erstmals eine 4K-Auflösung unterstützen soll.

Von: deinPhone.de 05.09.2017


Kommentar schreiben
Captcha

Bitte gebe die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.