Kostenloses Surfen im Urlaub?

Dem wechselhaften Wetter in Deutschland entfliehen? Die Koffer sind gepackt und es geht ab in den Süden, um mal so richtig zu entspannen. Da will man die Freunde doch direkt mal neidisch machen und ein Foto mit Cocktails am Strand bei Facebook posten oder die besorgten Eltern anrufen und ihnen versichern, dass man gut angekommen ist. Aber was kostet das?

Kostenloses Surfen im Urlaub?

Dem wechselhaften Wetter in Deutschland entfliehen? Die Koffer sind gepackt und es geht ab in den Süden, um mal so richtig zu entspannen. Da will man die Freunde doch direkt mal neidisch machen und ein Foto mit Cocktails am Strand bei Facebook posten oder die besorgten Eltern anrufen und ihnen versichern, dass man gut angekommen ist.

Aber was kostet das? Seit dem 1. Juli 2013 seid ihr im Ausland auf jeden Fall schon mal besser dran. Nach einer neuen EU-Verordnung gelten neue Höchstgrenzen für  das Telefonieren, Texten und Surfen, die sich positiv für die Nutzer auswirken. Abgehende Anrufe dürfen demnach nur noch 29 Cent kosten, eingehende 8 Cent. Die Gebühren für SMS haben sich effektiv so gut wie gar nicht verändert und bleiben weiterhin bei 10 Cent pro Nachricht, aber beim Surfen könnt ihr dieses Jahr ordentlich sparen. Ein Megabyte kostet nun nicht mehr 0,83 Euro, sondern nur noch 0,54€.

Trotzdem, wenn die Politiker doch schon immer von einem vereinten Europa sprechen, warum müssen wir dann überhaupt extra Gebühren zahlen? Das fragt sich wahrscheinlich auch die niederländische EU-Kommissarin Neelie Kroes, nach dessen Meinung es schon lange keine Roaming-Gebühren mehr innerhalb der EU geben sollte. Nachdem nächstes Jahr die Kosten für Datenverbindungen noch einmal gekürzt werden sollen, ist das Ziel diese dann bis 2015 endgültig abzuschaffen. Dieser Entschluss wurde vom Industrieausschuss des Europäischen Parlaments einstimmig verabschiedet. Nach Meinung des dänischen Sprechers des Ausschusses müsse sichergestellt werden, dass der Telekommunikations-Markt funktioniert und die Menschen keine Angst mehr haben ihre Mobiltelefone im Ausland zu benutzen.

In einem nächsten Schritt wird die Entscheidung des Industrieausschusses dem EU-Parlament vom 9. bis 12. September zur Abstimmung vorgelegt und auf dem EU-Gipfel im Oktober auf der Agenda stehen.

Also, im Moment solltet ihr noch versuchen alle wichtigen Posts und Nachrichten über das Hotel W-Lan zu organisieren, aber es besteht eine ernstzunehmende Hoffnung, dass sich das vereinte Europa bald auch in den abgeschafften Roaming Gebühren widerspiegelt.

Bildquelle: http://cdn.crn.de/thumbs/fileadmin/images/2011/08/Smartphone_handy_urlaub_daten_roaming.jpg.336x0.jpg

12.07.2013


Kommentar schreiben
Captcha

Bitte gebe die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.