Samsung Galaxy S8 vs. S7 - Lohnt der Umstieg?

Samsungs neuestes Flaggschiff, das Samsung Galaxy S8, steht nun in den Verkaufsregalen. Aber lohnt sich der Umstieg auf das neueste Gerät wirklich oder kann man noch getrost beim Samsung Galaxy S7 bleiben? Wir haben die beiden Geräte miteinander verglichen und sagen euch, ob ihr umsteigen solltet oder nicht…

Samsung Galaxy S8 vs. S7 - Lohnt der Umstieg?

 (Bildquelle: © Monoar | Pixabay.com)

Die Optik


Beide Geräte, das Samsung Galaxy S8 und das Galaxy S8 Plus, besitzen ein Dual-Edge Display. Größenmäßig lassen sie sich bei 5,8" beim kleineren Modell beziehungsweise 6,2" beim größeren Modell einordnen. Das Smartphone besitzt ein 18,5 * 9 Format - dadurch ist es lang und sehr schmal, sodass es sich gut mit einer Hand bedienen lässt. Das kommt auch dem Schauen von Filmen zugute. Da das S7 jedoch trotzdem kompakter ist, alleine schon aufgrund des 5.1" Displays, ist es immer noch komfortabler mit einer Hand zu bedienen. Der Rahmen beider Geräte besteht aus Aluminium. Beim S7 ist er jedoch matt gehalten und somit weniger anfällig für Kratzer oder Fingerabdrücke. Beim Galaxy S8 wurde ein Hochglanzrahmen gewählt. Das Design des S7 war bereits etwas abgerundet. Beim Nachfolger sind beide Seiten des Smartphones gleichmäßig abgerundet, wodurch es einen symmetrischeren Look bekommt. Auf jeden Fall ist das neue Design ein echter Hingucker und kann als absolut gelungen betrachtet werden. Das Verhältnis des Displays zum Gehäuse ist enorm gestiegen. So wichen der physische Homebutton und die beiden touchsensitiven Tasten den bereits von anderen Smartphones bekannten On-Screen Tasten. Der untere Bereich des Samsung Galaxy S8 ist jedoch weiterhin drucksensitiv und kann somit auch im gesperrten Modus betätigt werden. Dadurch ersetzt er eine physische Taste. Ebenfalls zu erwähnen ist, dass die Kamera beim S8 kaum mehr aus dem Smartphone hervorragt. Beim S7 war die Kamera noch deutlicher zu sehen.

Die technischen Aspekte


Samsungs neuestes Flaggschiff besitzt einen Exynos 8895 Prozessor. Das S7 war mit dem Exynos 8890 Prozessor ausgestattet. Durch den neuen Prozessor ist das S8 in der Lage, viel mehr Leistung bei viel weniger Energieverbrauch zu erbringen. Am Arbeitsspeicher hat sich von Generation zu Generation nichts verändert - es liegt ein 4 GB Speicher vor. Auch die Akkukapazität wurde nicht erhöht. Der festverbaute Akku besitzt weiterhin eine Kapazität von 3.000 mAh. Auch an der Kamera wurde nicht großartig etwas geändert, sodass die tatsächliche Fotoqualität gleich bleibt. Der Speicher des Samsung Galaxy S7 belief sich auf 32GB, wohingegen das S8 nun mit 64GB ausgestattet ist. Da jedoch der Speicher beider Geräte mit einer microSD-Karte um bis zu 200 GB beim S7 und 256 GB beim S8 erhöht werden kann, ist dies kein wirklicher Ansatzpunkt für etwaige Kritiken. Es dürften also bei beiden Geräten keine Speicherprobleme auftreten. Ebenfalls haben beide Geräte die neueste Android-Version 7.0 (Nougat) vorinstalliert.

Die neuen Features


Das neue Samsung Galaxy S8 besitzt im Gegensatz zum Galaxy S7 einen Iris-Scanner, USB Typ C und Bluetooth 5.0. Das S8 ist dabei das erste Gerät, das mit Bluetooth 5.0 arbeitet. Beim S7 muss man mit Bluetooth 4.2 auskommen (was aber sicher niemanden wirklich stört). Zur Ausstattung des S8 gehört der neue Spachassistent Bixby, welcher schnell über eine Taste am Smartphone erreichbar ist. Ähnliche Features werden jedoch auch von bereits bestehenden Google-Apps geboten. Interessant ist das neue Feature Samsung Dex. Hier kann durch Smartphone Zubehör das Gerät einfach in einen Desktop-PC umgewandelt werden. Es bleibt jedoch die Frage offen, wie häufig dieses Feature in der Praxis tatsächlich genutzt wird. Beim S7 ist der Fingerabdrucksensor ganz klassisch auf der Vorderseite des Gerätes. Beim neuen S8 ist er jedoch auf der Rückseite neben der Kamera angebracht. Beim S7 ist er somit deutlich schneller und intuitiver zu erreichen und ist gefühlt auch zuverlässiger. Das S8 bietet zwar die Möglichkeit der Entsperrung durch den Iris-Scanner oder die Gesichtserkennung zu entsperren, dies sind jedoch im Vergleich Varianten, die entweder langsamer oder unsicherer als der Fingerabdrucksensor sind.

Preisgestaltung


Die unverbindliche Preisempfehlung und der Einführungspreis des Samsung Galaxy S8 liegt bei 799 Euro. Für 899 Euro bekommt man die Samsung Galaxy S8 Plus-Variante des neuesten Flaggschiffs. Zum Vergleich: auch beim einen Jahr älteren S7 lag der Einführungspreis bei 799 Euro. Heute bekommt man es für rund die Hälfte des damaligen Preises.

Fazit


Insgesamt bietet das Samsung Galaxy S8 eine minimale Verbesserung gegenüber dem Samsung Galaxy S7. Die Veränderungen und Verbesserungen vom S7 zum S8 sind allerding so geringfügig, dass wir sagen, dass ein Wechsel nicht unbedingt von Nöten ist, um auf dem neuesten Stand der Technik zu sein. Performance und Akkuleistungen beider Geräte sind ungefähr gleich auf und daher kann man guten Gewissens beim S7 bleiben. Vor allem vor dem Hintergrund, dass die neuen Samsung Modelle laut Test der Stiftung Warentest bei Stürzen sehr schadensanfällig sind, sollte man sich den Kauf gut überlegen. Mit der passenden Samsung Galaxy S8 Hülle aus unserem Shop könnt ihr aber für kleines Geld schon gut vorbeugen. Wer natürlich immer die neueste und heißeste Technik haben will, der muss entsprechend groß investieren. 

 

 

 

Weiterführende Links:

Samsung Galaxy S8 Hüllen & Zubehör

Samsung Galaxy S8+ Hüllen & Zubehör

 

Von: deinPhone.de 05.05.2017


Kommentar schreiben
Captcha

Bitte gebe die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.