Bildbearbeitungsprogramm kostenlos downloaden

Du bist gerade aus dem Urlaub wiedergekommen und möchtest nun die schönen Fotos vom Strand noch ein bisschen aufpimpen? Oder es muss ein neues Facebook Profilbild her, aber die roten Augen auf dem wunderschönen Bild stören dich? Wir zeigen dir die besten kostenlose Bildbearbeitungsprogramme...

Bildbearbeitungsprogramm kostenlos downloaden

Du bist gerade aus dem Urlaub wiedergekommen und möchtest nun die schönen Fotos vom Strand noch ein bisschen aufpimpen? Oder es muss ein neues Facebook Profilbild her, aber die roten Augen auf dem wunderschönen Bild stören dich?

Das allgemein bekannteste Programm, um Bilder zu bearbeiten, ist wahrscheinlich Photoshop. Negativ hierbei ist allerdings, dass das Programm sehr viel Einarbeitungszeit benötigt und man kontinuierlich am Ball bleiben muss, damit man das umfassende Angebot an Funktionen nutzen kann. Hinzu kommt, dass Photoshop sehr teuer ist und sich deswegen für den Gebrauch zwischendurch schlichtweg nicht lohnt.

Da kommt es doch sehr gelegen, dass es zahlreiche Bildbearbeitungsprogramme gibt, die kostenlos und für jedermann zugänglich sind. Einige davon möchten wir euch gerne vorstellen, sodass ihr eure Lieblingsbilder schnell und gut optimieren könnt.

Für Anfänger bietet Google das Programm Picasa an. Hier könnt ihr eure Bilder mit tollen Effekten ausstatten. Dem Foto kann blitzschnell ein angesagten Vintage Look verpasst werden oder natürlich auch die Standardeffekte wie schwarz/weiß und Sepia. Die lästigen roten Augen könnt ihr auch ohne Probleme entfernen oder störende Personen im Hintergrund ganz einfach wegschneiden, sodass euer neues Profilbild nahezu perfekt ist. Wenn der Sonnenuntergang am Strand auf dem Bild nicht so schön wirkt, wie er in der Realität erschien, könnt ihr auch ein bisschen Schummeln. Mit der Funktion des Farbverlaufs kann der oberen Hälfte des Fotos ganz einfach eine Färbung hinzugefügt werden, sodass der Sonnenuntergang direkt schöner aussieht. Mit diesem Tool kann außerdem ein grauer Himmel an einem verregneten Tag im Urlaub im Nu strahlend blau gemacht werden.

Bei der neuen Version von Picasa könnt ihr außerdem eure frisch bearbeiten Bilder direkt mit euren Freunden bei Google+ teilen. Wir sind dort übrigens auch aktiv. Am besten nehmt ihr uns direkt in eure Kreise auf, sodass ihr immer up-to-date seid und keine Gewinnspiele und Rabattaktionen mehr verpasst. Hier gehts zu unserem Profil.

Ähnlich aufgebaut wie das Standardprogramm Paint von Windows ist die Software Paint.NET. Nutzen könnt ihr diese, wenn euer Computer mit Windows XP oder einer neueren Version von Windows ausgestattet ist. Auch hier lassen sich Bilder intuitiv bearbeiten, ohne direkt Grafik studiert haben zu müssen. Hier habt ihr, genau wie bei Photoshop, die beliebte Funktion auf mehreren Ebenen arbeiten zu können. So könnt ihr z.B. den langweiligen Hintergrund auf dem Original in Sekundenschnelle durch die Skyline von New York City austauschen. Auf den verschiedenen Ebenen könnt ihr außerdem unterschiedliche Effekte nutzen, um das Bild noch interessanter zu gestalten.

Ähnliche Funktionen wie Paint.NET bietet auch die GIMP. Von der Benutzeroberfläche ist die Software aufgebaut wie Photoshop und erscheint somit vielleicht für einige Nutzer komplizierter als Paint.NET. Eure Fotos und Bilder könnt ihr mit dem nötigen Know-How jedoch professionell bearbeiten. Ebenen einfügen, Effekte auswählen, einzelne Elemente ausschneiden, oder einen Text einfügen – alles kein Problem. Darüber hinaus bietet GIMP die Möglichkeit, das Bild in einer bestimmten Größe und Pixelzahl abzuspeichern. So kannst du das Format deiner Lieblingsbilder ganz einfach anpassen!

Unser Fazit:

Picasa bietet wirklich nur die Grundfunktion, ist dafür aber in der Bedienung kinderleicht und hat den Vorteil, dass du deine Bilder direkt mit Freunden teilen kannst. Unser Favorit ist Paint.NET, da die Funktionsweise der Software schnell zu verstehen ist und auch komplexere Bearbeitungsvorgänge kein Problem darstellen. Für diejenigen, die schon öfter mit Photoshop gearbeitet haben könnte GIMP aber auch eine gute Alternative zu dem teuren Programm sein, da es vom Aufbau ähnlich gestaltet ist.

15.07.2013


Kommentar schreiben
Captcha

Bitte gebe die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.