Digitale Agenda: Jeder Schüler soll ein Smartphone geschenkt bekommen

Wer kein Smartphone hat, ist ein Außenseiter und hat nicht die gleichen Möglichkeiten wie die anderen. Unter anderem deswegen sieht die große Koalition neben einem papierlosen Bundestag und Netzneutralität ein mobiles Computer Endgerät für jeden Schüler vor. Was es damit genau auf sich hat und was die Bundesregierung sih das Projekt kosten lässt, erfahrt ihr hier bei uns.

Digitale Agenda: Jeder Schüler soll ein Smartphone geschenkt bekommen

Wer kein Smartphone hat, ist ein Außenseiter und hat nicht die gleichen Möglichkeiten wie die anderen. Unter anderem deswegen sieht die große Koalition neben einem papierlosen Bundestag und Netzneutralität ein mobiles Computer Endgerät für jeden Schüler vor. Was es damit genau auf sich hat und was die Bundesregierung sih das Projekt kosten lässt, erfahrt ihr hier bei uns.

Auch wenn sich die Koalition in vielen Punkten noch uneinig ist, hat die Arbeitsgruppe „Digitale Agenda“ ihre Beratungen bereits abgeschlossen. In den Verhandlungen standen nicht nur Punkte wie verstärkte Anstrengungen bei der IT-Sicherheit im Vordergrund, sondern auch die Bildung wurde intensiv thematisiert. Eine der Vereinbarungen in diesem Bereich lautet, dass jedem Schüler in der Bundesrepublik ein mobiles Endgerät – also ein Smartphone oder ein Tablet – zur Verfügung gestellt werden soll, berichtete heute die "Welt" online. Das würde bedeuten, dass ihr demnächst keine hunderte von Euro mehr ausgeben müsstet, um euch zum Beispiel ein Samsung Galaxy S4 Mini leisten zu können, sondern von der Regierung unterstützt werdet. Die Zeitung schreibt allerdings auch, dass der Plan noch unter Finanzierungsvorbehalt steht – es soll rund eine halbe Millionen Euro jährlich in das Projekt investiert werden.

Zudem soll ein europaweites Gründungs- und Innovationsnetzwerk der Schulen und Hochschulen aufgebaut werden, um die digitale Wirtschaft zu stärken. Vor allem Mädchen und junge Frauen sollen für die digitale Welt begeistert werden. Zudem sollen mit den Ländern Gespräche über Eliteschulen im Bereich IT/Digital mit dem Schwerpunkt Informatik aufgenommen werden.

Ob die Forderungen der Koalitionsgruppen in Höhe von rund 4,5 Milliarden Euro durchgesetzt werden, wird abschließend von der großen Koalitionsrunde bzw. in letzter Instanz von den drei Parteivorsitzenden entschieden.

Wir finden diese Punkte der „Digitalen Agenda“ sehr  interessant und freuen uns, dass Schüler mit einem ausgeprägten Technik und IT-Talent verstärkt gefördert werden sollen. Auch das Vorhaben, jedem Schüler ein mobiles Endgerät zu ermöglichen, ist durchaus zukunftsorientiert. Wie die Maßnahmen umgesetzt und finanziert werden sollen, erschließt sich uns allerdings nicht. Wir sind jedenfalls gespannt, was wann und wie in die Tat umgesetzt wird.

Bildquelle: http://www.ndr.de/regional/niedersachsen/harz/smartphone159_v-contentgross.jpg

Von: deinPhone.de 18.11.2013


Kommentar schreiben
Captcha

Bitte gebe die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.