Wohin mit dem Alten? Super Life Hacks für alte Smartphones

Jeder von uns steht eines Tages vor der Frage: Was fange ich nur mit meinem einst geliebten, aber nun alten Smartphone an? Sobald das Neue da ist, wird das Alte in die am wenigsten benutzte Schublade geworfen und ward nie wieder gesehen. Was soll man denn sonst mit ihnen anfangen? Versucht man sie zu verkaufen, kann man in den meisten Fällen nicht viel rausschlagen; wegschmeißen tut weh und ist aufgrund der im Telefon enthaltenen Stoffe auch nicht unbedingt gut für die Umwelt. Also doch auf den Friedhof der Smartphones aka Schreibtischschublade. Aber ist es denn tatsächlich so? Wir haben uns mit dieser Frage befasst und kamen zu einem höchst interessanten Entschluss: Alte Smartphones können ausgesprochen hilfreich sein! Glaubst du nicht? Dann zieh dir mal unsere Hacks rein!

Wohin mit dem Alten? Super Life Hacks für alte Smartphones


Mach‘ dein altes Smartphone zur Fernbedienung

Kennt ihr dieses Szenario? Ihr sitzt bequem auf der Couch und merkt, dass ihr die zum Umschalten benötigte Fernbedienung nicht finden könnt? Ihr sucht alles ab, aber wie immer ist sie im zeitweiligen Bermudadreieck verschwunden. In diesen Augenblicken denkt man sich immer, was für eine tolle Erfindung es wäre, wenn man die verschollene Fernbedienung genauso wie das ständig verschollenen Smartphone anrufen könnte.

Tja, das ist tatsächlich im Bereich des Wahrscheinlichen. Und zwar mit deinem alten Smartphone. Wenn Du über einen Smart-TV verfügst und Fernseher sowie Smartphone im selben WLAN-Netz sind, installiere einfach eine Fernbedienungs-App, gib die IP-Adresse des Fernsehers ein und warte entspannt darauf, dass die originale Fernbedienung von selbst aus dem Bermudadreieck ausgespuckt wird.


Alternativ verfügen HTC Smartphones über einen Infrarot-Sensor, der sich mit der passenden App auch für die Handy-TV-Fernbedienung nutzen lässt. Dazu benötigt ihr in dem Fall nichtmal einen Smart-TV.


Big Brother schaut zu – Das Smartphone als Überwachungskamera

Ob ihr das Kindermädchen des Diebstahls verdächtigt oder die Dämonen des Nachts in eurem Hause randalieren. Mit unserem Tool könnt ihr diese auf frischer Tat ertappen. Mit der kostenlosen App Videoüberwachung IP-Kamera und einem Google-Konto könnt ihr interessante Bereiche per Live-Stream im Auge behalten und gegebenenfalls auch Screenshots speichern. Wenn ihr also den Nachwuchs sicher wissen wollt oder dem Handwerker allein in eurer Bude nicht hundertprozentig vertraut, habt ihr mit der App und eurem alten Mobiltelefon die passende Ausrüstung parat.


Der kleine Verkehrspolizist – Das Handy wird zur Dashcam

Nach demselben Prinzip kannst du dir in wenigen Schritten die Dashcam sowie ein Navigationsgerät fürs Auto installieren. Zahlreiche Apps, wie Daily Roads Voyager oder Dashcam Autoguard Blackbox bieten sich dafür an, während heikler Situationen Schnappschüsse zu machen und geben zudem noch den dazugehörigen Aufenthaltsort mit an. Falls es zum Unfall kommt, ist man bestens mit Beweismaterial ausgestattet, sobald unser Freund und Helfer auftaucht. Solange man während des Filmens die rechtlich festgeschriebenen Persönlichkeitsrechte nicht verletzt, ist auch alles Rahmen des Gesetzes. Vom klaren praktischen Nutzen abgesehen­­­­­­, bietet das Smartphone als Dashcam auch die Möglichkeit für Lustiges und Kurioses. Ohne die russische Liebe zur Dashcam hätten wir zum Beispiel den faszinierenden Meteoriten in Tscheljabinsk 2013 nicht so deutlich beobachten können.


Balsam für die Elternseele – das Life Hack Babyphone

Wieso Geld für ein neues Babyphone ausgeben, wenn in der Schublade noch das Android-Smartphone liegt? Mit der App Babyphon (Baby Monitor) könnt ihr über das Mikro mithören, wie es dem lieben Kleinen geht. Dazu gibt die Anwendung Meldung, wenn über längere Zeit Misstöne auftreten, auch wenn ihr unterwegs seid. Zudem können hier auch aufgenommene Schlaflieder automatisch abgespielt werden, damit das Baby sanft einschlafen kann. Noch dazu wird ein Protokoll gespeichert, das später gelesen werden kann. Und das Beste: Die App funktioniert ohne Internetverbindung. Nur dran denken, das Telefon auf stumm zu schalten, damit der süße Matz nicht durch eingehende Anrufe oder ähnliches geweckt wird.




Bloß nicht verkaufen – das alte Handy kann noch so viel

Sollten euch die Hacks bisher alle nicht tangiert haben, überdenkt trotzdem nochmal, ob ihr euer altes iPhone 4, Samsung Galaxy S4, HTC One M7 oder was auch immer da habt, wegfeuern wollt. Denn aus den ungenutzten Geräten könnt ihr ebenso gut WLAN-Hotspots für andere Geräte machen, könnt sie als Datenspeicher wie eine Festplatte oder einfach als Notizbuch oder Diktiergerät nutzen. Oder einfach weiter verschenken, für die kleinen Geschwister müssen es ja nicht immer die neuesten Highend-Geräte sein.


Von: deinPhone.de 27.01.2016


Kommentar schreiben
Captcha

Bitte gebe die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.